Achtung Betrug bei Facebook mit doppelten Profilen und falschen Freundesanfragen

Es sind immer neue Maschen unterwegs. Bei Facebook werden doppelte Profile angelegt und dann falsche Freundesanfragen verschickt. Was steckt dahinter und wie kann ich mich davor schützen?

Es sind immer neue Maschen unterwegs. Bei Facebook werden doppelte Profile angelegt und dann falsche Freundesanfragen verschickt. Was steckt dahinter und wie kann ich mich davor schützen?

Achtung Betrug bei Facebook mit doppelten Profilen und falschen Freundesanfragen


Achtung Betrug bei Facebook mit doppelten Profilen und falschen Freundesanfragen

Was geht hier vor sich und wie geht es überhaupt, dass man ein falsches Profil anlegt? Was passiert und wurde hier vielleicht mein Profil gehackt? Was ist das für ein Betrug im Gange? Viele Menschen sind unsicher und wissen nicht, wie man sich verhalten soll, dabei ist es recht einfach, wenn man einige Dinge beachtet.

Doppelte Profile bei Facebook




Wieso gibt es von mir ein zweites Facebook Profil? Weil es gar kein Problem ist. Wir können ganz leicht Profile von Menschen kopieren. Das Profilbild, das Titelbild und die öffentlichen Angaben sind dabei wichtig. Diese werden dann maschinell ausgelesen oder aber einfach abgetippt. Wenn wir ständig Spielen und Apps die Möglichkeit geben, unsere Daten auszulesen, geht es noch leichter. Dann kann die App in unserem Namen aktiv werden und noch mehr Schaden anrichten.

So kommt es auch zu Beleidigungen, Spam und vielem mehr in unserem Namen auf unserem Profil. Es gibt zudem auch immer mehr Warnungen vor falschen Facebook Profilen. Viele behaupten dann einfach, sie wären Opfer eines Hacker Angriffs geworden. Dies stimmt nicht, es wird aber gerne vorgeschoben. Wer ständig Spiele, Apps und lustige Anwendungen autorisiert, bei Facebook in seinem Namen zu posten, der muss sich nicht wundern, wenn dies geschieht. Das bekommt ein Eigenleben und wir selbst werden zum Hacker. Wir sind hier das Problem. Wenn wir Daten veröffentlichen, können diese kopiert werden. Das ist immer so. Wenn wir nun Apps erlauben, unsere Daten und Freundeslisten auszulesen, dann geht es noch leichter.

Falsche Freundesanfragen

Immer wieder werden Fake Konten bei Facebook angelegt und man kann sehen, dass es immer wieder Menschen gibt, die diese Anfragen einfach annehmen. Es kann nicht schwer sein, dass man sich ein wenig Mühe gibt und Fakes erkennt. Wer mit 50 Jahren andauernd Anfragen bekommt von 18 jährigen jungen Frauen mit aufreizenden Bildern und falsch geschriebenen Texten, der sollte sich gerne wundern und einmal genauer nachschauen. Vor allem dann, wenn einem der Name komisch vorkommt, die Worte wirr aussehen und man nur ein Profilbild, ein Hintergrundbild und einen werbenden Text sieht, kann es nicht schwer sein, das als Fake zu erkennen.




Welches Risiko besteht?

Erst einmal ist es nicht schlimm, dass man einen falschen Freund annimmt. Dadurch passiert erst einmal nichts. Dann aber kommt es oft zu automatisierten Handlungen und es werden Viren und Scam versendet. Daher schadet es nichts, sich einmal anzuschauen, welche Fakes man in seinen Freunden hat und sie zu löschen.

Es kann aber sogar im Einzelfall auch zu Dramen kommen, die in Eifersucht und - wie kürzlich erlebt - in Gewalt enden, weil Partner eifersüchtig werden und es dann zu schlimmen Szenen kommt.

Im realen Leben ist es ähnlich. Eine Masche ist hier die, dass Betrüger sich als falsche Polizisten ausgeben und Schaden anrichten!

Wie kann ich mich schützen?




  • Ich sollte meine Daten und meine Privatsphäre überprüfen. Dabei zu überdenken, was ich überhaupt angeben soll, schadet nicht. Zudem kann ich überall einstellen, wer genau was sehen darf. Meine Privatsphäre Einstellungen sind wichtige Dinge, denen ich Aufmerksamkeit geben sollte. Es ist nicht wichtig, alles öffentlich zu machen. Wer muss schon meine Bikinifotos, Bilder meiner Kinder, die Liste meiner Arbeitgeber oder die Profile meiner Familienmitglieder sehen? Die Öffentlichkeit sicher nicht.
  • Wer kann meine Freundesliste sehen? Gerne Freunde, aber öffentlich muss das nicht sein, denn sonst kann sie ganz leicht auslesen werden. Gemeinsame Freunde sieht man sowieso. Aber es muss nicht sein, dass jeder Mensch alles sieht.
  • Die Privatsphäre Einstellungen kann ich leicht überprüfen und es mir auch anzeigen lassen, wie mein Profil „aus der Sicht von…“ aussieht. Es braucht ein wenig mehr Aufmerksamkeit und mal ein Stündchen Privatsphäre Check. Das geht wirklich leicht.
  • Es ist zudem wichtig, dass wir nicht jedes Spiel und jede App, jede falsche Werbeaktion und ähnliche Dinge unterstützen. Nein, es werden wegen falscher Kartons keine 200 iPhones verlost und man markiert auch nicht Menschen in Bildern wegen der Geburtstagsfeier des Hamsters oder der Schwimm-Meisterschaften. Es braucht ein wenig mehr Zurückhaltung mit den Menschen, die in der Freundesliste sind und ein wenig mehr Wertschätzung der Privatsphäre der anderen Menschen.

Und wenn es doch passiert? Reagieren, Hilfe holen und aktiv werden !!!

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Achtung Betrug bei Facebook mit doppelten Profilen und falschen Freundesanfragen

  1. Pingback: Weihnachten soll der Jahrhundertwinter mit minus 40 Grad kommen!

  2. Pingback: Kartenlegen > Yoga Hypnose Psychologische Beratung Meditation

  3. Pingback: Provokantes neues Mindesthaltbarkeitsdatum in Norwegen | Angelivital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.