Hilfe bei Bulimie in Aachen

Wo kann ich ohne Wartezeit Hilfe bekommen und wie ist die Situation in Aachen. Ein ausführlicher Kommentar und ein Video der Lokalzeit Aachen des WDR geben Einblick in Lösungsansätze.

Wo kann ich ohne Wartezeit Hilfe bekommen und wie ist die Situation in Aachen. Ein ausführlicher Kommentar und ein Video der Lokalzeit Aachen des WDR geben Einblick in Lösungsansätze.

Hilfe bei Bulimie in Aachen
Hilfe bei Bulimie in Aachen (Screenshot Lokalzeit Aachen via YouTube. Zum Ansehen klicken und YouTube im neuen Fenster öffnen!)

Wen betrifft Bulimie?

Jedes vierte Mädchen im Alter von 11-17 Jahren ist betroffen, das Alter nimmt aber zu – bis zu 25 Jahren sind heute die jungen Frauen. Knapp die Hälfte aller Mädchen fühlt sich zu dick – ohne einen wirklichen Grund zu haben. Sie möchten weiter abnehmen. Es betrifft auch einige junge Männer, aber sehr viel mehr Mädchen ab Beginn der Pubertät und junge Frauen.

Es betrifft aber nicht nur die Erkrankten selbst, sondern auch die Angehörigen. Wie bei der Demenz sind die Angehörigen der Betroffenen selbst in einer tiefen Krise. Beide Erkrankungen – Essstörung und Demenz – sind Erkrankungen der ganzen Umgebung.

Was bedeutet Bulimie eigentlich?

Der Leistungsdruck nimmt zu, Depressionen steigen an, Ängste nehmen zu, es kommt zu Ärger sowie Streit, wir finden keinen Ausgleich und möchten damit Kontrolle und Kraft bekommen, manchmal auch Druck machen. Wer sonst im Leben nicht das Gefühl hat, Kontrolle auszuüben und sich oftmals unter Druck fühlt, der möchte dadurch Druck ausüben, den Hilfeschrei sichtbar machen und gleichzeitig dem falschen Schönheitsideal entsprechen.

Wie ist die Selbstwahrnehmung?

Menschen mit Bulimie nehmen sich als zu dick wahr, ohne einen Grund zu haben. Sie essen ohne Sättigungsgefühl und dann brechen sie es wieder aus. Diese Sucht ist aber leider nicht bewusst, typisch für Süchte. Raucher glauben nicht, dass sie wirklich abhängig sind. Sie denken, dass sie rauchen, weil es Genuss ist. Das gilt auch für Alkoholismus oder Spielsucht. Der Süchtige hat selten Einsicht in das Verhalten, weil es nicht bewusst erlebt wird. Daher wird Sucht – auch die Bulimie – oft deswegen verheimlicht, weil sie dem Betroffenen nicht bewusst ist. Zudem wird bei Suchtthemen immer gerne bagatellisiert und beschwichtigt.

Sterberate 20%

Das ist eine unglaubliche Statistik. Jeder fünfte Mensch, der an Bulimie leidet, verstirbt an den Folgen davon. Sie nimmt immer mehr zu und schafft immer mehr Probleme in unserer Gesellschaft. Schönheitsideale durch manipulierte Modelbilder sorgen für ein falsches Weltbild. Das führt zu immer mehr Kontrolle, zur Sucht und zum Tod.

psychologische beratung aachen hypnose coaching aachen

Ist eine Heilung möglich?

Vielleicht ist nicht immer Heilung möglich, aber die Kontrolle über das eigene Leben und die Situation ist leicht zu erhöhen. Dazu ist es wichtig, sich langsam und respektvoll dem geschundenen Selbstwertgefühl zu nähern, es aufzubauen und ein anderes Erleben möglich zu machen.

Hilfe auch für Angehörige

Es ist wichtig, hier auch das Umfeld einzubinden. Die klassischen „dummen“ Tipps wie „Du musst mehr essen!“ oder „Iss mal mehr Sachen mit Kalorien, dann nimmst Du auch zu!“ sind einfach nur Unsinn. Liebe, Respekt, Achtsamkeit und ehrliches Mitgefühl sind das, was hilft. Wer Liebe und Respekt kennenlernt, der kann sich selbst nicht mehr leicht quälen und foltern, sondern lernt auch, sich zu lieben und achtsam mit sich umzugehen.

Hilfe bei Bulimie in Aachen

Die Suchthilfe Aachen berichtet im Video von 8-14 Monaten Wartezeit auf einen Therapieplatz nach dem Erkennen und Zugeben der Erkrankung. Mit Spenden kommt man vielleicht dazu, mehr Lösungen anzubieten. Wichtig ist es aber, dass man beim Erkennen eine sofortige Lösung anbietet, wie beispielsweise eine praktische psychologische Lebensbegleitung, Hypnose oder Meditation. Selbstliebe muss möglich werden und Kern des Heilungsvorgangs. Therapie könnte sicherlich helfen, aber wie soll sie das, wenn man nach dem Bewusstwerden und der Suche nach Hilfe warten muss, bis es vielleicht zu spät ist. Traurig, aber leider Realität.


Städteregion Aachen (Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß) und Heinsberg (Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) sowie Mönchengladbach und Umgebung

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.