Paketfahrer mit falscher Identität festgenommen

Im Raum Aachen wurde ein Paketfahrer mit falscher Identität festgenommen. Unfassbar, wie das möglich sein kann. Es ist doch wirklich so gewesen, dass die Polizei …

Im Raum Aachen wurde ein Paketfahrer mit falscher Identität festgenommen. Unfassbar, wie das möglich sein kann. Es ist doch wirklich so gewesen, dass die Polizei …

Paketfahrer mit falscher Identität festgenommen


Paketfahrer mit falscher Identität festgenommen

Im Raum Aachen wurde ein Paketfahrer mit falscher Identität festgenommen. Unfassbar, wie das möglich sein kann. Es ist doch wirklich so gewesen, dass die Polizei den Mann bei einer Kontrolle hat auffliegen lassen. In Alsdorf auf der Konrad-Zuse-Straße haben Polizeibeamte einen Paketfahrer kontrolliert. Dieser händigte griechische Papiere aus – einen Reisepass und einen Führerschein.

Interessant (extern): Schulmedizin kann krank machen! 

Das Unglaubliche

Beides waren Fälschungen – sogenannte „Totalfälschungen“. Mit diesen Papieren war er polizeilich gemeldet, krankenversichert und hatte auch ein Bankkonto. Alles war – abgesehen von den Papieren – vollkommen okay. Der angebliche Grieche war nur leider Georgier und hatte keine Aufenthaltsberechtigung für Deutschland. Er wurde laut Pressemeldung der Polizei vorläufig festgenommen. Das zuständige Einwohnermeldeamt, die Hausbank des 30-Jährigen und dessen Krankenversicherung erhielten ebenso Kenntnis.

Unfassbar

Man kann sich nicht vorstellen, dass falsche Papiere immer noch nicht auffallen. Damit aber gäbe es wieder die Diskussion der Freiheit gegen den Überwachungsstaat. Man kann jedoch sicherlich sagen, dass die Papiere auf Echtheit geprüft werden müssen, wenn ein ausländischer Staatsbürger in ein Land einreist und sich dort anmeldet. Dass es weder der Meldebehörde noch der Bank auffiel, dass hier die sogenannten Totalfälschungen zugrunde lagen ist wirklich nicht zu glauben.

Interessant (extern): So erkennst du einen Seitensprung.

Wie oft kommt so etwas vor?

Wie der MDR im September 2018 berichtete haben 60% der Asylbewerber keine Papiere oder diese sind gefälscht. Es gibt zwar keine echten Zahlen, aber laut MDR Expertenschätzungen und anderer Berichte von Stern, Zeit, Spiegel und anderen Medienquellen scheinen diese Zahlen realistisch zu sein. Man mag es nicht glauben und auch nicht verstehen können, aber der Schaden für unsere Gesellschaft ist hier wirklich immens.

Hier ist auch die Diskussion überflüssig, dass wir der Verursacher von Problemen und Kriegen in einigen Ländern dieser Erde sind. Diese Art von Hilfe darf nicht erschlichen werden und ganz sicher auch nicht in diesem Ausmaß.

Wie sollen wir damit umgehen?

Kommentiert gerne den Beitrag – aber bitte ohne Kraftworte und sachlich – zu der Vorgehensweise, die man an den Tag legen sollte. Wie kann oder muss eine Gesellschaft darauf reagieren, wenn das soziale System so ausgenutzt wird und man davon ausgehen muss, dass hier wahrscheinlich 2/3 der zu uns kommenden Menschen uns nicht ihre Identität nachweisen wollen oder können. Zerstört das nicht den Rechtsstaat, auf den wir ja so stolz sind?


Städteregion Aachen, Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg Rhld., Würselen), den Kreisen Düren (Aldenhoven, Düren, Heimbach, Hürtgenwald, Inden, Jülich, Kreuzau, Langerwehe, Linnich, Merzenich, Nideggen, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß, Heinsberg, Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht, Mönchengladbach, Viersen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.